Was macht man, wenn man eine Riesenzucchini übrig hat, aber keine Lust mehr auf Zucchini hat?

Zucchinikuchen!

thumb_20160821_170114_1024.jpg

Zucchinikuchen mit Tiramisu (das Rezept findet ihr hier)

thumb_20160821_170003_1024

Von unserer letzten Gartenausbeute war noch diese Riesenzucchini übrig war:

thumb_20160817_214427_1024
Alles frisch vom Acker: Landgurken, Kartoffeln, Zwiebeln, Kohlrabi, grüne Bohnen, Rote Bete, Kürbis, Salat, Schnittlauch, gelbe Tomaten und …die Riesenzucchini!

Eine Hälfte hatte ich schon mit Bulgur, Tomaten, Kräutern gefüllt und mit Käse im Ofen überbacken.

thumb_2016-08-18-21-32-44_1024
Wir nannten sie nur den kleinen Wal…

Also entschied ich mich einen Zucchinikuchen zu backen, um die andere Hälfte auch noch kreativ zu verarbeiten.

Und hier sind die Zutaten:

250g Zucchini
200g Mehl
2 TL Backpulver
100g gemahlene Haselnüsse
50g gehackte, dunkle Schokolade
3 Eier
150g weiche Butter
1 Päckchen Vanillezucker
180g brauner Zucker
1 EL Honig oder Ahornsirup

 

23-1 Zucchini fein raspeln, evtl. bei zu viel Wasser, die Masse durch ein Sieb abgießen.

23-2 Eier, Zucker, Vanillezucker mit der weichen Butter schaumig schlagen, Zucchini  und gehackte Schokolade hinzugeben.

23-3Mehl mit den Haselnüssen und dem Backpulver vermischen und alles zu den flüssigen Zutaten in die Rührschüssel geben.

23-4 Alles gründlich miteinander zu einem homogenen Teig vermischen.

23-5 Eine runde Form (26cm Durchmesser) fetten und den Teig gleichmäßig darin verteilen. Bei 175 Grad in der mittleren Schiene für 50 Minuten backen.

thumb_20160821_170016_1024

Die übrige Tiramisucreme hat wunderbar zum Zucchinikuchen gepasst. Da ich den Tiramisu ohne Eier mache, hält er sich eine bis zu einer Woche im Kühlschrank – wenn man ihn gut vor kleinen Leckermäulchen versteckt 😉